Der TÜV Nord hat in Minden eine neue Prüfstation eröffnet. Autos und Motorräder können jetzt auch in der Ringstraße 81 untersucht werden. Die so genannte Zwei-Gassen-Prüfanlage bietet modernste Standards und mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 14. April, wird sie vorgestellt.

Zukunftsgerichtet -TÜV Nord hat in Minden eine zweite Prüfanlage für Autos und Motorräder eröffnet

Auch die Tankstelle und die Waschanlage beteiligen sich am Tag der offenen Tür, der in der Zeit von 10 bis 17 Uhr läuft. Vorgestellt wird die neue TÜV-Anlage, Mitarbeiter stehen für Fragen zur Verfügung – und es gibt ein facettenreiches Programm. Beispielsweise ist ein Barbeque oder eine Tombola mit attraktiven Preisen geplant. „Wir freuen uns schon sehr auf diesen Tag“, sagt TÜV-Mitarbeiter Stefan Dieckmann. Die Anlage biete modernste Standards und damit beste Untersuchungsmethoden für Motorräder und Autos. Dadurch schaffe sie ein Höchstmaß an Sicherheit.

Neben Haupt- und Abgasuntersuchungen bietet die neue TÜV-Station auch den Service für Umweltplaketten und Änderungsabnahmen an. Für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen, Anhänger und Wohnmobile steht weiterhin die TÜV-Station in der Friedrich-Wilhelm-Straße 86 zur Verfügung. Dort können laut Dieckmann zwar immer noch Autos und Motorräder untersucht werden, perspektivisch habe man allredings für diese Klassen allein die Ringstraße im Blick.

Weil die neue TÜV-Station an Mindens Hauptverkehrsader liegt, spricht Dieckmann von einem idealen Standort. Dass die TAS-Tankstelle und die Waschanlage Auto-Spa mit auf dem Gelände liege, sei ein weiterer großer Vorteil. Einen guten Standort zu haben, sei in der heutigen Zeit wichtig. Denn entgegen früheren Zeiten muss sich der TÜV heute dem Wettbewerb stellen. Das setzt zusätzliche Anforderungen voraus, denen man sich beim TÜV in Minden gerne stellt. „Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt.“

Der Servicebereich ist an der neuen Prüfstation noch weiter ausgebaut worden. Stationsleiter Stefan Hugo stellt in einer Pressemitteilung klar, dass die Mitarbeiter vor Ort auch im Beratungsbereich wichtige Akzente setzen werden. Wer Fragen zu den Themen Sicherheit und Mobilität hat, bekommt in der Ringstraße 81 die entsprechenden Antworten. Montags, dienstags, mittwochs und freitags ist die Station von 8 bis 17 Uhr, donnerstags sogar von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet. „Termine können telefonisch oder auch online erfolgen“, sagt Dieckmann. Sich vorher anzumelden sei zu empfehlen, denn dadurch wisse man genau, wann man dran ust. „Termine haben immer Vorrang.“

Selbstverständlich ist es aber auch weiterhin möglich, ganz spontan beim TÜV vorbeizuschauen und sein Auto untersuchen zu lassen. Sollte es dann aufgrund möglichen Andrangs zu etwaigen Wartezeiten kommen, ist das nach Worten des Mindener TÜV-Mitarbeiters überhaupt kein Problem. Aufgrund der Nähe zur TAS-Tankstelle könne die Wartephase perfekt im angeschlossenen Cafébreich überbrückt werden. Die Einrichtung sei urgemütlich und beispielsweise bei einer Tasse Kaffee vergehe die Zeit wie im Flug. Möglich sei es aber auch, seine Einkäufe zu erledigen. Denn der WEZ-Markt an der Ringstraße und weitere Geschäfte seien zu Fuß sehr gut erreichbar. „Auch darin liegt der Vorteil des zentralen Standorts.“

Die neue Anlage verfügt über eine Halle mit zwei Prüfstellen sowie einem Warte- und Servicebreich. Errichtet wurde das Gebäude in einer vergleichweisen kurzen Zeit. Nach Worten Dieckmanns habe man zum Jahresende 2017 den Vertrag unterzeichnet. Danach ging es schnell weiter und während der Bauphase lief alles reibungslos. Eröffnet wurde bereits am 1. März, sodass bereits erste Erfahrungswerte vorliegen. Und die Rückmeldungen seien durchweg positiv, heißt es.

Telefonische Anmeldungen nimmt der TÜV Nord in Minden online oder unter Telefon (08 00) 80 70 06 00 entgegen.

www.tuev-nord.de

Share Button