Wer Erholung und Spaß sucht, muss nicht immer in die Ferne schweifen. Der Mühlenkreis und seine Umgebung bieten spannende, abwechslungsreiche Ideen für eine bunte Freizeitgestaltung. Unsere fiktive Familie macht sich auf den Weg. // Von Michaela Meier

Urlaub daheim: Von ruhig und beschaulich bis aufregend und aktiv

Zuhause ist es doch am schönsten, denken sich die Schneiders. Die Familie besteht aus Papa (40), Mama (38), Tochter (9) und Sohn (7). Gemeinsam geht es durch das Land von news – Das Magazin, wo es allerhand zu entdecken gibt.

Beispielsweise bei einer Tour durch Petershagen. Der frühe Vogel kann beispielsweise einen morgendlichen Bummel durch die Stadt unternehmen. Eine kurze Rast vor dem Alten Amtsgericht bietet sich an, wo die neue Lechner-Figur Amtsmeister Schulze steht. Radler, die das Petershäger Land erkunden, können Stopps bei dem Mühlenbauhof in Frille und dem Storchenmuseum in Petershagen-Windheim einlegen. Abkühlung bietet das familienfreundliche Freibad Lahde mit einer erlebnisreichen Badelandschaft plus Kiosk für Snacks und Getränke. Dann ist der Tag in aller Regel auch schon um

Die Schneiders haben Lust auf Schwimmen bekommen. Angebote gibt es in der Region reichlich – und am Tag zwei geht es morgens auf nach Bückeburg, wo das idyllische Bergbad ist. Es bietet einen wunderschönen Blick auf das Weserbergland. Hier kann geschwommen und gechillt, gesprungen und gesnackt werden.
Nachmittags geht es weiter nach Petershagen-Ovenstädt. Die Räume des LWL-Industriemuseums Glashütte Gernheim sind immer einen Besuch wert. Am 29. Juli um 15 Uhr, wird zu der Ausstellung „Le forme del vetro. Glas des frühen 20. Jahrhunderts aus Murano“ geladen. Die öffentliche Führung beleuchtet die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts, die als erfolgreichste und innovativste Phase der Glasproduktion Muranos gilt. Die Ausstellung läuft bis zum 7. Oktober.

Tag drei beginnt mit einem leckeren Frühstück im „Ferdinands“ in Petershagen. Wem der Sinn nach leckerer, ofenfrischer und auf Stein gebackener Pizza steht, der ist hier ebenfalls richtig. Übrigens ist es von dort auch nicht weit, um dem Schloss Petershagen einen Besuch abzustatten.
Danach beschließen die Schneiders, wieder zum Schwimmen zu gehen. Das Sommerbad in Minden ist eine Institution für sich und altbekannt. Bis Mitte August kann es wie gewohnt genutzt werden, danach werden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, auch wenn der Spatenstich hierfür bereits am 13. Juli stattfindet.
Abends zieht es unsere Familie ins GOP nach Bad Oeynhausen. Kultur und Kulinarisches bietet auch das Kaiserpalais. Neben den zweimonatlich wechselnden Varieté-Shows mit internationalen Top-Artisten, lockt das Restaurant „Palmengarten“ mit Ausblick Blick in den weitläufigen Kurpark.

Ein wenig Bildung bestimmt den Tag vier unserer Urlaubsreise. Dafür eignen sich die heimischen Museen hervorragend. Das Museum Hameln ist direkt in der Altstadt gelegen. Hier wird die Geschichte der Stadt und der Rattenfängersage erlebbar. Besondere Highlights sind das Mechanische Rattenfänger-Theater und die derzeitige Sonderausstellung „Ratten!“, die noch bis zum 26. August zu sehen ist.
Nachmitags zieht es die Schneiders nach Rehburg-Loccum. Die Kuranlagen mit Museum „Romantik Bad Rehburg“ halten Ausstellungen, Konzerte und Spaziermöglichkeiten bereit. Eine besondere Radwandertour bietet die 30 Kilometer lange Dino-Tour mit Besichtigungen und Erlebnisstationen, die durch Rehburg-Loccum in Richtung Steinhuder Meer führt. Für Abkühlung sorgt das Freizeitbad Münchehagen mit 1000 Quadratmetern Wasserfläche und mindestens 22 Grad Wassertemperatur sowie einer Riesenrutsche.

Tag fünf führt die Schneiders in den Altkreis Lübbecke. Wer das Deutsche Automatenmuseum in Espelkamp besuchen möchte, der kann schon die Anfahrt besonders gestalten. Wie wäre es mit Tour auf der „Weißen Flotte“ der Mindener Fahrgastgesellschaft? Es folgt ein Spaziergang zum Schloss Benkhausen, wo das Museum beheimatet ist. Dort kann die Ausstellung „Gut aufgelegt“ besichtigt werden, die die Anfänge der automatischen Musikwiedergabe beleuchtet. Ein Käffchen in der „Rentei“, dem Schlosscafé, rundet den Tag ab.

Tag sechs hat eine sportliche Note. Wer mit dem Drahtesel auf dem Weserradweg unterwegs ist und eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, findet sie im Landgasthaus „Zur Mühlenwirtin“ in Petershagen-Großenheerse. Dort lockt morgens ein reichhaltiges Frühstück, nachmittags bietet der Kaffeegarten einen idealen Platz, um bei Kuchen und Getränken den Blick auf die Großenheerser Mühle zu genießen, die auch besichtigt werden kann.
Noch aktiver wird ein Besuch im Fitnessstudio „Bodyworx“ in Lahde. Hier finden büro- und schulbankgeplagte Körper Ausgleich. Ob in Kursen, auf der Trainingsfläche oder im Freihantelbereich – Fitness und Gesundheit stehen im Vordergrund. Gemeinsam mit den angestellten Physiotherapeuten können Trainingspläne entwickelt werden. Entspannung versprechen die zugehörigen Sonnenbänke und der Lounge-Bereich.

Sollte sich wie an unserem letzten fiktiven Urlaubstag ein Regentag die Ehre geben, ist das Freizeitbad Atoll in Espelkamp die Rettung. Kinder können sich auf der 80 Meter langen Rutsche austoben, während die Eltern schwimmen oder saunieren, bevor alle gemeinsam dem Gastronomie-Team einen Besuch abstatten.
Die Schneiders haben jede Menge Spaß – und beschließen, noch einen Urlaubstag dranzuhängen. Den verbringen sie am Helenensee in Rinteln. Er lädt ein, die Seele baumeln zu lassen. Baden, Paddeln, Angeln, Fuß- oder Volleyball, Grillen und Kinderspielplätze: Bei tollem Wetter kann man den ganzen Tag in diesem Erholungsgebiet verbringen. Dafür sorgt auch die angeschlossene Gastronomie.
Und abends wird noch trendig gesportelt. Das geht auch in Bad Oeynhausen. Ob Anfänger oder Profi – in der „Felsmeister Boulderhalle“ kommen beide auf ihre Kosten. Dafür sorgen die 1200 Quadratmeter Fläche auf denen in sechs Schwierigkeitsgraden ohne Seil, dafür in sicherer Absprunghöhe, geklettert werden kann. Die Routen werden regelmäßig neu geschraubt. Diverse Trainingsgeräte stehen zur Verfügung, kleinere Kinder können in einem abgetrennten Bereich erste Kletterversuche wagen.

 

Share Button