Die Eisbahnen im news-Land öffnen ihre Pforten. In Porta Westfalica-Barkhausen startet nach einem Jahr wieder das beliebte „Porta on Ice“ – dieses Mal und einmalig in der Halle des ehemaligen Teppichlandes. Und auch in Bad Oeynhausen, Herford und Bückeburg gibt es Kufenspaß.

Eisbahnen im Land von news- Das Magazin nehmen Fahrt auf / Sport und Unterhaltung für jede Generation

Einmalig zieht „Porta on Ice“ in das einstige Teppichland ein. Die Eisbahn ist überdacht, bietet eine große Eisfläche samt Gastronomie und vor allem eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Nach einem Jahr Pause läuft die beliebte Veranstaltung wieder. Im kommenden Jahr wird „Porta on Ice“ allerdings schon wieder einen neuen Standort haben. Die Halle wird abgerissen und auf dem Gelände entsteht ein Burger King-Restaurant. Fortgesetzt wird die Eisbahn aber auf jeden Fall, heißt es aus der Porta Unternehmensgruppe. Und diese Nachricht wird die Fans riesig freuen.

Eisbahnen läuten auch in Bad Oeynhausen, Herford oder Bückeburg die Vorweihnachtszeit ein. Es gibt wieder ein ganz besonderes Vergnügen: Schlittern unter freiem Himmel oder überdacht. Der ultimative Vorteil sind hier die künstlichen Eisbahnen. Sie trotzen (fast) jedem Wetter. Bis zu 20 Grad dürfen es sein – erst dann schmilzt auch die beste Bahn. Obendrein bieten diese eine perfekt aufbereitete Lauffläche. Ohne eingefrorene Steine oder Äste dreht man seine Runden. So läuft es sich fast risikolos.

Eis hat die Menschen schon immer fasziniert. Während kleine Kinder sich eher angstfrei dem gefrorenen Element nähern, sieht das bei den älteren Semestern schon ganz anders aus. Sechsjährige stehen zwar oft stakselig auf dem Eis, mit X-Beinen und einer sehr interessanten Körperhaltung – aber sie haben es nach kurzer Zeit raus, wie man vorwärts kommt. Immer an der Bande lang heißt es für Neulinge, denn (natürlich besteht auch das Risiko einer Verletzung. Deshalb laztet ein wichtiger Tipp: Nicht übermütig werden, denn dann ist der Kufenspaß garantiert. Hier der ultimative Tipp, um in dieser Saison eine gute Figur zu machen: Ein Eislaufkurs bei Profis.

Egal, ob als Eisprinzessin oder neuer Eisstockchampion, die Bewegung auf dem Eis macht hungrig und durstig. Unter weihnachtlichem Tannengrün und Lichterketten schmecken Glühwein, Eierpunsch, Kaffee und Kakao noch einmal so gut. Wem trotz oder gerade wegen des Eises eher nach einer kühlen Erfrischung ist, hat die Auswahl zwischen Wasser, Pils und diversen anderen Erfrischungsgetränken. Bratwurst, Pommes, Bretzeln und viele andere kleine Leckereien stärken für die nächste Runde auf dem Eis. Nur schade, dass die Eisbahnen so früh schon wieder schließen. Denn Anfang Januar ist bereits wieder Schluss. Dann hat der Winter gerade erst begonnen – und die Lust am Kufenspaß dürfte durchaus noch vorhanden sein. Eisbahnen bis März – das wäre doch was, oder?

Share Button