Rinteln wird 777 Jahre alt. Das wird gefeiert. Höhepunkt ist die große Party an der Weser, die vom 29. bis 31. Juli am Weseranger läuft.

Einstige Festungsstadt feiert ihr 777-Jähriges mit einem großen Programm

Zu diesem Anlass bietet Rinteln ein attraktives, interessantes und unterhaltsames Programm. Neben vielen stadtgeschichtlichen Veranstaltungen, Führungen und Vorträgen, ist als Höhepunkt die „Die große Party an der Weser“ vom 29. bis 31. Juli am Weseranger geplant.
Am Freitag lautet das Motto „777 BEATS“ die Open-Air DJ Night.

Hierbei setzt die Stadt Rinteln, als Veranstalter dieser drei tollen Tage, ganz auf die Jugend. Zu Techno- und Housemusic darf ausgelassen gefeiert werden. Mit dabei sind DJ´s von Radio Rinteln und WeserTekk.
Samstag beginnt um 14 Uhr das große Familienfest mit dem Familienzentrum Rinteln. Sehenswert ist der aufblasbare Nachbau der „Black Pearl“ aus dem Kinohit „Fluch der Karibik“. Die in Deutschland einzigartige 15 Meter lange Riesenrutsche begeistert Groß und Klein gleichermaßen. Um 14.30 und 16 Uhr spielt der beliebte NDR-Moderator Michael Thürnau mit allen Gästen Bingo. Die Spielscheine gibt es kostenlos und es winken tolle Gewinne. Thürnau gibt um 17.07 Uhr auch den Startschuss zur ersten Badeinsel-Regatta.

Weiter geht es um 19 Uhr mit der Top-40 Band „Into the Light“, ehe um 22.30 Uhr eine fantastische Lasershow an der Weserbrücke die Geburtstagsparty zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.
Neben einem Bühnenprogramm und dem Familienfest lockt am Sonntag ein Revival des legendären Entenrennen um 15.07 Uhr auf der Weser.

Rinteln – eine Stadt mit Geschichte

Rinteln hat in der 777-jährigen Geschichte allerhand erlebt. Die ersten Erwähnungen des Dorfes „Rinctelen“ am Nordufer der Weser sind zwar deutlich älter, aber mit der Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1239 durch Graf Adolf IV. von Holstein-Schaumburg begann die Geschichte Rintelns als Stadt an der Weser. Im Mittelalter war sie von einer Festungsmauer umschlossen – und von 1619 bis 1810 sogar eine Universitätsstadt. Das ist lange her. Bis 1977 war Rinteln eine Kreisstadt und das Autokennzeichen „RI“ verschwand seinerzeit, um inzwischen wieder allgegenwärtig zu sein. Rinteln ist eine Stadt mit Geschichte, Traditionen und einer Menge Kultur.

www.rinteln.de/777.

Hintergrund: Rinteln

Rinteln liegt im Landkreis Schaumburg und verfügt über eine Fläche von 109 Quadratkilometern. Die Stadt zählt laut wikipedia.de rund 25 000 Einwohner, die in 19 Stadtteilen leben.

Die Stadt ist bis heute durch ihre vielen Fachwerkhäuser geprägt.

Von 1619 bis 1810 war Rinteln eine Universitätsstadt. Vier Fakultäten bestanden. Rund 15 Profesoren lehrten Theologie, Jura, Medizin und Philosophie.

Im Jahr 1640 ist die alte Grafschaft Schaumburg zwischen den Grafen zur Lippe (Grafschaft Schaumburg-Lippe) und den Landgrafen von Hessen-Kassel (Grafschaft Schaumburg) aufgeteilt worden.

Die elektrisch betriebene Extertalbahn führte seit 1929 durch die Stadt. Ihr Betrieb wurde 1970 eingestellt.

Seit 1979 ist die Altstadt saniert worden. Die Arbeiten wurden 2003 abgeschlossen.

Bis 2010 war Rinteln ein staatlich anerkannter Erholungsort.

Quelle: wikipedia.de

Share Button