Das „Unikum“

Minden (news/cko). Der 1969 auf dem Gelände einer ehemaligen Eisenerzzeche gegründete Potts Park entführt seine Gäste schon seit nunmehr sieben Jahren mit seinen wechselnden Lasershows im extra dafür ausgestattetem „Unikum“ in magische Klang- und Lichtwelten. In 2018 wird der Zugangsbereich der Halle passend mit einer speziell für die Shows entwickelten Geschichte umgestaltet.
Die Halle in der Nähe des Eingangsbereiches, die noch bis Anfang der 1960er Jahre als Kompressorengebäude für das Bergwerk genutzt wurde, behält auch 2018 weiterhin die Optik eines Zechengebäudes. Der Zugangsbereich zum „Unikum“ erinnert im Zuge der Umgestaltung schließlich an einen industriellen Förderturm mit Stahlgerüst und kleinen Seilscheiben.
In Zusammenarbeit mit einem Freizeitparkdesigner wurde eine fiktive Geschichte erschaffen, nach der Bergleute auf der Suche nach Eisenerz vor langer Zeit riesige Bergkristalle unter Tage fanden. Sie trauten ihren Augen kaum, denn als sie mit ihren Lampen die Kristalle anleuchteten, brachen sich die Lichtstrahlen wie durch ein Prisma in ihre einzelnen Lichtfarben und ließen so vor den Augen der Bergleute ein wunderbares Farbspiel entstehen. „Mit Hilfe dieser Kristalle“ werden den Parkgästen auch heute noch ähnlich traumhaft schöne Lichtspiele, die Lasershows, geboten.

www.pottspark-minden.de

Bildzeile:

Potts Park in Minden wird noch attraktiver. Foto: pr

Share Button