Das Hahler Kranzreiten in der Moorarena des Mindener Stadtteils hat eine enorme Tradition. Es steigt am 23. und 24. Juli – und das Publikum darf sich auf spanende Wettkämpfe und Unterhaltung freuen. // Von Christian Weber

25. Auflage steigt am 23. und 24. Juli / Plattdeutscher Abend im Programm

In Kürze steht Hahlen wieder ganz im Zeichen der Kranzreiter. Und dieses Mal im 95. Jahr. Dies bedeutet auch: Es ist wieder Partytime angesagt. Dafür sorgen die Liveband „Wannabeatz“ und die Partyband „Highlights“.
Das Hahler Kranzreiten – dieses Mal am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juli, – ist nicht nur ein spannender Reiterwettkampf, sondern auch eines der wenigen großen Zeltfeste in der Region.

Vor dem ersten großen Tanzabend haben die Hahler Kranzreiter allerdings
erst einmal auf dem Hahler Dorfplatz zum Appell anzutreten. Dies erfolgt
am Samstag um 19 Uhr. Begleitet vom Spielmannszug Lübbecker Straße-Hahlen schließt sich die Abholung des amtierenden Präsidentenpaares Hendrik Steffen und Tina Schnitker an. Die Ankunft der Kranzreiter am Festzelt am Kirchweg ist gegen 20 Uhr zu erwarten – und dann nimmt die Liveband „Wannabeatz“  musikalisch die Zügel in die Hand.

Apropos Zügel – diese rechtzeitig loszulassen wird für die Reiter beim
traditionellen Hahler Kranzreiten am Sonntag, 24. Juli, wichtig. Nämlich
beim Sprung zum Eichenlaub-Kranz. Das Programm für den Sonntag beginnt für die Eskadron um 12 Uhr mit dem Antreten zu Pferde auf dem Dorfplatz. Der Festumzug endet in der „Moorarena“. Hier beginnt unverzüglich das sogenannte Flaschenreiten. Erwartet werden rund 25 Wettkampf-Teilnehmer.

Wie beim Kranzreiten gilt auch beim Flaschenreiten, dass von einem
galoppierenden Pferd gesprungen werden muss. Besonders für die weniger erfahrenen Reiter ist der Vorwettkampf hilfreich, da ansonsten nicht für
das Kranzreiten geübt werden kann. Wer beim Kranzreiten schließlich am
höchsten springt und am häufigsten den Eichenlaubkranz aus seiner
Halterung reißt, wird Präsident und eröffnet am Sonntagabend im Festzelt
mit seiner Erwählten den Reiterball. Für die passende Musik sorgt dann
die Partyband „Highlights“.

Für den Reiterball ist der Eintritt frei. Obwohl alljährlich mehrere Tausend Zuschauerinnen und Zuschauer zum Kranzreiten kommen, nimmt der Verein traditionsgemäß keinen Eintritt beim Reiterwettkampf. Um auf seine Kosten für die Beschaffung und Entsorgung des Sägemehls, Bereitstellung von Sanitätern und verschiedenes mehr zu kommen, werden von den Reitersleut´ aber wieder Spenden gesammelt.

Wer bereits an den Vorbereitungen zum Hahler Kranzreiten interessiert
ist, sollte sich auch Samstag, 16. Juli, vormerken: Auf dem Dorfplatz
vor der Hahler Dorfschänke haben dann die Reiter ab 18 Uhr die
Gelegenheit, vor dem Wettkampf die Hufe ihrer Pferde vom Fachmann auf Vordermann bringen zu lassen. Besonders für die jüngeren Zuschauer ist
es immer wieder interessant zu beobachten, wie Pferdehufe sich mit einem Messer bearbeiten lassen, ohne dass das Tier Schmerzen verspürt. Ferner
gibt es für die Kinder kostenlose Kutschfahrten.

Plattdeutscher Abend im 95. Kranzreiter-Jahr

Den Auftakt zum Hahler Kranzreiten-Wochenende bildet wieder ein
Plattdeutscher Abend der Plattdeutschen Laienbühne Hahlen am Freitag,
22. Juli, ab 20 Uhr, im Festzelt am Kirchweg. Geboten werden
plattdeutsche Sketche und die beliebtesten Sprüche ehemaliger Vorreiter
der Kranzreiter.

Zu den Aufführungen werden wieder viele Zuschauerinnen und Zuschauer
erwartet. Anlässlich des Kranzreitens im 95. Jahr seit der Vereinsgründung sollen darüber hinaus zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden – wie die alten Präsidenten nebst Begleitung und langjährige Freunde und Förderer des Hahler Kranzreitens.

 

Share Button