Längst sind zünftige Oktoberfeste auch in unseren Gefilden Tradition. Die Feierlaune lässt bei ausgelassener Stimmung nie lange auf sich warten und wenn dann noch ganz Mutige in Krachledernden und feschem Dirndl auftauchen, hält es selbst Westfalen und Niedersachsen nicht mehr auf den Bänken.

Mordsgaudis

Geht es um das Oktoberfest, fallen im Prinzip immer wiederkehrende Begriffe. Von einer „Mordsgaudi“ ist oft die Rede. Oder man spricht über Weißwurst, Brathendl und Brezn. Der Seppelhut fehlt nicht, der Gamsbart auch nicht – und Bier gibt es buchstäblich nur in Maßen. Auf jeden Fall sind Oktoberfeste Stimmungsknüller. Die Menschen lieben die Partys unter blauweißem Motto, die irgendwie auch eine Sehnsucht nach Tradition sind, denn: Das Münchner Oktoberfest blickt auf eine mehr als 200-jährige Geschichte zurück. Davon sind die Ableger im news-Land zwar noch weit entfernt, doch die Feste sind stimmungsmäßig identisch.

 

Mindener Oktoberfest auf Kanzlers Weide

Schon kurz vor Oktoberanfang veranstalten Kotelettschmiede und Minden Marketing in diesem Jahr erneut gemeinsam das beliebte Oktoberfest auf Kanzlers Weide in Minden. Es steigt am Samstag, 22. September und steht wieder ganz im Zeichen bayrischer Lebensart. Neben volkstümlicher und tanzbarer Live-Musik erwartet die Gäste das extra für diesen Anlass gebraute Barre-Festbier.

Geballte Gaudi und jede Menge Aktion auf der Bühne, das bieten die Würzbuam auch 2018. Die Band aus Unterfranken verfügt über viele Gesichter und weiß, wie man sowohl mit traditioneller bayerischer Musik als auch mit angesagten Hits das Publikum zum Mitfeiern animiert. Original bayerisches Flair soll beim Oktoberfest nach Minden geholt werden. Kein Problem für die Würzbuam. Bestückt mit Quetschen, Trompeten, Bariton, bester Laune und jeder Menge Überraschungen heizen die Musiker jedem feiersüchtigen Publikum richtig ein.

Das bereits vor zwölf Jahren erstmals zum Mindener Oktoberfest von der Privatbrau-erei Barre gebraute Festbier ist von der Mindener Wies´n nicht mehr wegzudenken. Wieder im Angebot sind auch die beliebten Tischfässe, die bereits im Vorfeld geordert werden können.

Eintrittskarten gibt es beim Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, 32423 Minden, Telefon (05 71) 882-77 oder bei der Minden Marketing GmbH (Domstraße 2) oder in den Filialen der Kotelett-Schmiede.

www.minden-erleben.de

 

Zünftige Wiesn in Loccum

 Mächtig Stimmung wird auch beim Oktoberfest in Loccum herrschen, das am Freitag 5. und Samstag 6. Oktober steigt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt  auch hier die renommierte Partyband „Würzbuam“. Die beliebte Formation kennt Loccum und ist dort schwer gefragt. Getanzt wird auf den Bänken in Loccum in der Heide. Die Jungs von der Band „Würzbuam“ bringen diesmal das Festzelt an beiden Tagen zum Kochen. Mit der Kombi aus Party-, Rock- und Volksmusik haben die Jungs aus Nordbayern bereits auf dem Oktoberfest München überzeugt.

Zünftig wird es auch wieder auf den Speisetellern zugehen. Hollands´s Gourmet Service zaubert allerlei Gaumenfreuden zum Satt essen.Wie in den Vorjahren gibt es zwei Preiskategorien. Ob Vollgas im Partybereich oder abfeiern am Premiumtisch für acht Personen. Ein ordentliches Feierpaket bieten die Premiumtische schon bei Ankunft. An Ihrem Tisch  wartet bereits ein Zehn-Liter Bierfass auf Sie. Zur Stärkung gibt es eine kalt-warme zünftige Schmankerlplatte. Die Mädels sollten auch nicht zu kurz kommen. Für sie wird ein „Mädelstisch“ mit Weißwein und Prosecco reserviert. Damit das Tanzen leichter fällt gibt es „etwas leichterer“ Kost.

Tickets und Infos unter www.oktoberfest-loccum.de

 

Oktoberfest im Bückeburger Schlosspark

 Im Bückeburger Schlosspark beispielsweise steigt eines der wohl angesagtesten Feste des zehnten Monats, das an diesen Ort nach einer kleinen Pause zurückkehrt und dessen Erfolg schon jetzt feststehen dürfte. Wenn es am 29. und 30. September sowie am 1. Oktober im Schlosspark steigt, wird die Stimmung riesig sein. Dass die Fürstliche Hofkammer mit ihrer Zustimmung, das Fest dort veranstalten, freut Veranstalter und Bevölkerung sicher gleichermaßen.

Nachdem sich die Reuscher Musikanten zur Ruhe gesetzt haben, sorgen  seit dem Vorjahr die Rhönrebbellen für Stimmung. Die Partyband ist ein Garant der guten Laune und setzt die Erfolgsgeschichte fort. Die Rhönrebellen sind eine Show- und Stimmungsband aus dem Rhöner Umland. Mit einer Mischung aus neu aufbereitetem volkstümlichen Liedgut, Oldies bis hin zu aktuellen Hits begeistern sie Jung und Alt. Der starke Bläsersatz verleiht Soulklassikern, Rocksongs und Bluesstücken den besonderen Klang einer Big-Band. Für das leibliche Wohl sorgt, wie bereits seit letztem Jahr, Mirco vom Jetenburger Hof in Bückeburg mit deftigen bayrischen Speisen wie Weißwürsten, Leberkäs, Krustenbraten und weiteren Leckereien und: Der Maßkrug wird zünftig gefüllt mit Bier.

Die Karten sind in Lilly`s Parkcafe mittwochs, freitags und samstags von 16 bis 19 Uhr erhältlich.

www.bueckeburg.de

 

Friller Wies´n vom 7. bis 10. September

Wer die Atmosphäre der „Friller Wies´n“ schon einmal miterlebt hat, wird dieses Oktoberfest für immer lieben. Typisch bayrische Deko, Männer mit Seppelhut, Frauen im Dirndl, dazu Partysounds und jede Menge Schmankerl lassen die Herzen in die Höhe schlagen. Zünftig wird es – und  bei den Ausrichtern der „Friller Burschen“ prophezeit man, dass sich die Besucher erneut wie in einem bayrischen Oktoberfestzelt fühlen werden. Nicht fehlen werden Kulinarisches und auch die typischen Bierzelt-Garnituren sowie die allgegenwärtigen Landesfarben blau und weiß. „Frille wird zu München“, ist das Motto. Und die Riesenerfolge der Vorjahre dürften auch mit der 2018er-Auflage fortgeführt werden.

Die „Friller Wies´n“ steigt bereits zum 18. Mal – und sie ist Bestandteil des Erntefestes der Dorfgemeinschaft, zu dem am Sonntag, auch der größte Erntewagenumzug in Petershagen gehört. Los geht es im Festzelt am Freitag mit dem so genannten „Bayrischen Abend“, der um 19 Uhr mit den Steinsberger Musikanten beginnt. Die Aufteilung des Zelts hat sich in diesem Jahr ein wenig geändert, damit der Kontakt zwischen Musikern und Gästen noch enger wird. Bieranstich und Trachtentanz steigen um 20 Uhr, dann wird gefeiert. Samstag startet man um 18.30 Uhr und der Startschuss der Wies´n-Party fällt um 20 Uhr. „Danach geht die Sause im Nightclub weiter“, heißt es. Dabei handelt es sich um einen separaten und speziell abgedunkelten Raum, der als Cocktailbar genutzt wird. Der Startschuss für den Erntewagenumzug fällt am Sonntag um 13.45 Uhr an der Friller Kirche. Unterwegs gibt es Zwischenstopps mit Tänzen. Gegen 17 Uhr steigt der Erntetanz im Zelt. Montag klingt das Fest mit einem Frühschoppen mit Musik der Sülter Musikanten und Chris Blevins aus.

www.friller-burschen.de

 

Share Button