Ausbildung in der Region: Gleich zehn neue Auszubildende starteten am 1. August ihren beruflichen Werdegang bei der Jet-Gruppe. Die angehenden Industriekaufleute, Technischen Produktdesigner und Metalltechniker wurden zunächst von Personalleiter Lutz Missbach sowie Ausbildungsleiterin Annemarie Bellmann begrüßt.

Danach richtete auch Ralf Dahmer, Geschäftsführer der internationalen Jet-Gruppe, das Wort an den Nachwuchs. Dahmer betonte dabei die Bedeutung kompetenter und gut ausgebildeter Fachkräfte für das europaweit agierende Unternehmen. Die Jet-Gruppe bildet sowohl für den technischen als auch für den kaufmännischen Bereich aus. Bundesweit hat der renommierte Produzent von Lichtkuppeln und Lichtbändern derzeit 32 Azubis in der Ausbildung. „Mitte August veranstalten wir für alle Jet-Auszubildenden ein bundesweites Treffen“, erklärt Personalleiter Lutz Missbach. „Der Austausch ist uns wichtig. Als Unternehmen mit fünf Standorten im Bundesgebiet und noch zahlreichen weiteren in ganz Europa achten wir besonders darauf, dass unsere Mitarbeiter sich weiterentwickeln und eigenverantwortlich handeln.

Dazu sind stetiger Austausch und das Lernen voneinander wichtig. Nur im Zusammenspiel aller Kolleginnen und Kollegen ist es möglich, auch im Großen als Team zu funktionieren.“ Diesem Prinzip folgend nahmen auch die älteren Auszubildenden an der Begrüßungsfeier des neuen Azubi-Jahrganges teil.

 

Share Button