Im Restaurant „Meteora“ präsentiert Jani Kapurani mediterrane Spezialitäten.

Laut Wikipedia rührt die Bezeichnung „Meteora“ der Ansammlung verschiedener Klöster und Einsiedeleien vom Wort „in die Höhe erhoben“ her. Darum hat Jani Kapurani sein Restaurant in der Stiftsallee so genannt, denn er hat die Absicht, in diesen Räumen die griechische Küche zu feiern. Und dieses Vorhaben setzt er auch in die Tat um. Die griechische Küche zeichnet sich dadurch aus, dass sie leicht, bekömmlich und vor allem gesund ist. Zu den wichtigsten Komponenten gehören: Olivenöl, frisches Gemüse – Tomaten, Auberginen, Paprika – dann Knoblauch und Zwiebeln, aber vor allem Fisch und Meeresfrüchte, gewürzt mit frischen Kräutern wie Thymian, Rosmarin, Oregano und Basilikum und als Beilage Reis.

Beim Betreten fällt uns die lange Theke direkt ins Auge und wir werden freundlich begrüßt und zu unserem Tisch begleitet. Die Tische sind großzügig verteilt und man hat nicht das Gefühl beengt zu sitzen. Es gibt verschiedene Bereiche mit Tischen, die man variabel auch für große Gruppen stellen kann. Nach der Begrüßung werfen wir einen Blick in die Karte und sind positiv überrascht. Vor allem die angebotenen Vorspeisen bieten einen schönen Überblick über die typisch griechische Küche. Neben den obligatorischen Suppen gibt es zum Beispiel gefüllte Weinblätter. Die Hauptspeisen sind unterteilt nach Fisch, Geflügel und diverse Spezialitäten vom Grill. Die Beilagen dazu sind frei kombinierbar. Auch für die Kleinsten gibt es hier eine große Auswahl an Speisen. Unsere heutige Wahl fällt auf den Grillteller mit Gyros, Hackfleisch, Lammkoteletts und einem Spieß und auf das Zanderfilet.

In dem Gespräch mit Jani Kapurani erfahren wir, dass der große Saal auch in den Restaurantbetrieb integriert wird. So stehen den Gästen noch mehr Plätze zur Verfügung. Nach dem Salat, der zu den Speisen gehört, bekommen wir unseren Hauptgang.Der Fisch ist äußerst zart und der Grillteller ausgesprochen lecker. Die typische, griechische Würzung ist erkennbar, wirkt aber geschmacklich nicht aufdringlich. Das Fleisch ist auf den Punkt gegart und das Lammkotelett ist sozusagen perfekt und darum auch ein Gaumenschmaus. Heute verzichten wir auf das Dessert, obwohl auch hier eine große Auswahl zur Verfügung steht. Nachdem wir nach der Rechnung fragen, bekommen wir noch eine Ouzo und somit geht ein wunderbarer Abend im griechischen Ambiente zu Ende.

Restaurant Meteora
Stiftsallee 25
32425 Minden
Telefon: (05 71) 4 25 57

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag 17 bis 23 Uhr
Sonntag 11.30 bis 14.30 und 17 bis 23 Uhr
Montag ist Ruhetag

Unser Tipp:
Neben den typisch griechischen Gerichten bietet das Meteora auch eine wechselnde Auswahl an saisonalen Köstlichkeiten wie zum Beispiel Muscheln, Spargel, Pilze, und Wild. Alle Speisen können in den Sommermonaten auch im Freien genossen werden. Fragen sie die Bedienung einfach nach den Angeboten der Saison.

Share Button