1978 hat Flavio Olivotti das Eiscafé Cortina gegründet, das Marco Cervo 1996 von ihm übernahm. Der hat es in der Erfolgsspur gehalten und am Samstag, 16. Juni, wird das 40-jährige Bestehen gefeiert. Jede Kugel Eis kostet an diesm Tag 40 Cent – und der Erlös des Tages kommt dem Kinderschutzbund zugute.

Eiscafé Cortina feiert 40-jähriges Bestehen am Samstag, 16. Juni

Angesprochen auf einen besonderen Moment seiner beruflichen Laufbahn, antwortet Marco Cervo prompt. „Das war der Entschluss, von Hausberge nach Barkhausen zu ziehen“, sagt der Inhaber des Eiscafés Cortina. 2016 hat er den Sprung von der anderen Wesersteite in die Freiherr-vom-Stein-Straße 2 gemacht und damit die Kapazitäten deutlich ausgebaut. 80 Plätze stehen den Gästen innen – und mehr als 100 weitere im Außenbereich zur Verfügung. Exakt 974 Meter liegen laut Cervo zwischen dem früheren und dem aktuellen Standort, an dem er und sein Team sich pudelwohl fühlen.

Das 40-jährige Bestehen wird am Samstag, 16. Juni, den ganzen Tag über gefeiert. Während der Öffnungszeiten des Eiscafés Cortina zahlen die Gäste für jede Kugel Eis nur 40 Cent. Cervo möchte sich damit bei seiner treuen Kundschaft bedanken, die ihm teilweise schon seit vier Jahrzehnten die treue hält. Schon wer früher mit Eltern oder Großeltern bei ihm zu Gast war, komme heute mit den eigenen Kindern – und vereinzelt sogar schon mit den Enkelkindern. „Dabei bin ich erst 49“, sagt der Chef mit einem Augenzwinkern. Allerdings sei er auch seit rund 30 Jahren im Geschäft.

Cervo stammt as einer regelrechten Eis-Dynastie. Er und alle seine zwölf Geschwister sind oder waren in der Branche tätig. Cafés in Aachen, Siegen, Bitburg oder Freilassing stehen unter der Regie von Mitgliedern seiner Familie. Der Cortina-Chef selbst bezeichnet sich als einen „echten Italiener“, der mit dem Eis groß geworden ist und Gastronomie aus dem Effeff kennt. „Wir leben das familiäre Ambiente“, sagt der Mann, der auch in Bad Oeynhausen ein Café in der Eidinghauser Straße 126 betreibt.

Das Eiscafé Cortina ist urgemütlich eingerichtet und lädt seine Gäste zum Verweilen ein. Der Standort am Ortseingang von Barkhausen wird von Stamgästen und Touristen gerne aufgesucht. Egal ob bei einem Besuch am Kaiser-Wilhelm-Denkmal, der Freilichtbühne, des Wesertreffs oder beim Zwischenstopp einer Radtour. Das Lokal liegt zentral und bietet mit seiner Karte jede Menge Spezialitäten. Mehr als 40 Sorten Eis sind im Angebot, dazu zahlreiche Spezialbecher oder Getränke. Zuu haben sind auch kleine Gerichte aus der italienischen Küche. Bekannt ist man unter anderem für Waffeln, Snacks, Brusquetta, Baguettes, Tiramisu oder den beliebten Apfelstrudel. „Geöffnet haben wir ganzjährig“, sagt der Inhaber. Von Oktober bis März orientiere sich das Sortiment dann an der kalten Zeit des Jahres. Beispielsweise gibt es dann Eis der Sorten Zimt, Marzipan oder Nuss. „Im Sommer sind eher Mango, Kirsche oder Holunder gefragt.“

Vanille sei weiterhin am häufigsten gefragt, erklärt Cervo. „Aber auch Schokolade oder Banane laufen immer“. Die Klassiker führen nach Worten des Experten die Hitliste weiter an – und das werde sich seiner Ansicht auch nicht so schnell ändern. Geht es allerdings um das Kreieren neuer Sorten, kennt die Kreativität in der Branche allerdings kaum Grenzen. Jedes Jahr kommen weitere Kreationen auf den Markt und meist handelt es sich dabei um Mixturen aus Eisvarianten, die es bereits gibt. Facettenreich soll die Karte sein, heißt es vom Eiscafé-Chef. Seinen Gästen wolle er „immer wieder Abwechslung bieten“ erzählt er. Neue Eissorten wecken außerdem die Neugier – und es sei auch auffällig, dass neue Spezialbecher stets gefragt sind. „Wir orientieren uns am Zeitgeist“, sagt Cervo.

Ein Besuch im Eiscafé begeistert die ganze Familie, jede Generation oder auch die frisch Verliebten. Eis kühlt an heißen Tagen, stillt Durst und schafft erwiesenermaßen gute Laune. Für einen Besuch nimmt man sich gerne Zeit – und wenn es doch einmal etwas schneller gehen muss, gibt es die Kugeln im Eiscafé Cortina auch in der Waffel oder im Becher zum Mitnehmen. „Eis geht immer und ist ein Stück Kultur“, sagt Cervo.

Und auch mobil ist das Eiscafé Cortina in der Region unterwegs. Drei Eiswagen versorgen die Bevölkerung in den Sommermonaten mit Eis im Becher oder in der Waffel. „Das kommt immer gut an“, sagt Cervo. Die Fahrzeuge kommen auch auf Bestellung – beispielsweise bei feierlichen Anlässen.

Die Reservierung erfolgt unter Telefon (05 71) 77 98 04 57.

Share Button