Ein Teenager geht aufs Ganze

in „Ready Player One“ spielt sich das Leben in einer Scheinwelt ab

 Im Jahr 2045 ist die Erde durch die rücksichtslose Ausbeutung aller Ressourcen ein öder Ort geworden. Die einzige Möglichkeit, der bedrückenden Realität zu entfliehen ist die OASIS, eine virtuelle Welt, in der man alles sein kann und in der alles erlaubt ist. Auch der jugendliche Wade verbringt die meiste Zeit seines tristen Lebens in dieser Simulation, um die bettelarmen Slums zu vergessen, in denen er lebt. Als der  Entwickler der OASIS stirbt, beginnt auf der Onlineplattform eine Jagd auf drei verborgene Easter Eggs, die der Schöpfer versteckt hat. In seinem Testament hat er bestimmt, dass der Finder dieser verborgenen Schätze sein gesamtes Vermögen inklusive der OASIS selbst erbt. Auch Wade begibt sich in der Virtual Reality auf die Suche, kennt er die OASIS doch wie seine Westentasche. Aber die Konkurrenz ist ihm dicht auf den Fersen: Eine Internet-Firma, die das OASIS-Spiel unbedingt gewinnen will, schickt ihren besten Mann …

Niemand geringeres als Regie-Legende Steven Spielberg verfilmte den dystopischen Bestseller des amerikanischen Autors Ernest Cline. US-Filmkritiker, die den innovativen Science-Fiction-Streifen bereits sehen durften, sind begeistert und schwärmen von furiosen Spezialeffekten, die in eine charmante, witzige und menschliche Geschichte eingebunden sind. Perfektes Hollywood-Entertainment!

 

Eine Familie geht an ihre Grenzen

in „A quiet Place“ kann ein Geräusch tödlich sein

Die Erde wurde von mysteriösen Außerirdischen überrannt. Nur wenige Menschen haben überlebt, darunter eine Familie mit drei Kindern, die sich nach ihrer Flucht aus der Geisterstadt New York auf einer Farm versteckt hält. Die spinnenartigen Aliens aus dem All werden durch geringste Geräusche angelockt, deshalb ist oberstes Gebot, jeden Laut zu vermeiden: Kein Wort, kein Ton darf nach außen dringen. Ein harmloses Rascheln, Knistern oder Knacken kann das Ende bedeuten. Dank der taubstummen Tochter beherrscht die Familie die Gebärdensprache und entwickelt ein System, ohne Geräusche zu kommuniziert, sich lautlos zu bewegen, zu spielen und zu essen. Dann wird die Frau schwanger und es stellt sich die Frage, wie man geräuschlos ein Kind zur Welt bringt …

Auf mehreren Festivals sorgte der extrem stille Terror-Thriller für Begeisterungsstürme unter den Zuschauern, die besonders das außergewöhnliche Sounddesign hervorhoben. Regisseur John Krasinski gelingt eine gut ausbalancierte Mischung aus furchterregendem Schocker und warmherzigem Familiendrama in einem erfrischend ungewöhnlichen Setting. Ein Stummfilm der besonderen Art.

 

Ein Vater geht durch’s Feuer

in „Steig.Nicht.Aus“ sitzt Wotan Wilke Möhring auf einem Pulverfass

Der Berliner Projektentwickler Karl (Wotan Wilke Möhring) will morgens nur seine beiden Kinder an der Schule absetzen, als er einen mysteriösen Anruf erhält: Der Unbekannte behauptet, unter seinem Autositz eine Bombe angebracht zu haben, die gezündet wird, sollte jemand versuchen aus dem Fahrzeug auszusteigen. Der Sprengkörper wird erst entschärft, wenn Karl eine halbe Million Euro auf ein Offshore-Konto überwiesen hat. Panisch beginnt Karl sofort, das Geld zu beschaffen – sehr zur Sorge seiner ihm entfremdeten Frau Simone (Christiane Paul), die glaubt, Karl wolle die gemeinsamen Kinder entführen. Und dann heftet sich die Polizei zusammen mit der Sprengstoffexpertin Pia (Hannah Herzsprung) an Karls Fersen  …

Geradliniger, extrem spannender und mit einigen überraschenden Wendungen versehener Action-Thriller, der ganz nebenbei auch noch ein hervorragend gespieltes Gesellschaftsdrama ist. Denn Karl hat mehr Dreck am Stecken, als ihm bewusst ist. Deutsches Adrenalin-Kino auf Weltklasseniveau!

Tom Twelsiek

 

Share Button