Der Spätsommer in Porta Westfalica ist auch in diesem Jahr wieder geprägt vom Stadtfest. Vom 8. bis 10. September dürfen sich die Besucher in der Hausberger Innenstadt auf ein abwechslungsreiches Angebot freuen.

Stadtfest vom 8. bis 10. September mit „kaiserlichem Programm“

Es wird wieder viel los sein, wenn am zweiten Septemberwochenende in der Hausberger Innenstadt der Bär steppt. Der Stadtfestverein hat sich für die neue Auflage der Traditionsveranstaltung wieder einiges überlegt, um die Besucher zu begeistern. 19 Bands und Alleinunterhalter sowie drei Tanzgruppen werden auf drei Bühnen das Publikum unterhalten. Auch für jüngere Besucher gibt es an allen drei Veranstaltungstagen zahlreiche Programmangebote. Ergänzt wird das Event noch von einigen Infoständen. Außerdem gibt es wieder ein Feuerwerk und einen großen Flohmarkt.

Das war ein turbulentes Wochenende in Porta Westfalica, seinerzeitig im August 1979. Die Hausberger Schulen und die Musikschule veranstalteten die Kinder-Kulturtage, die nach dem Willen des Stadtkulturringes auf Anregung des einstmaligen Stadtdirektors Dr. Wolf Berger nahtlos in ein Stadtfest übergehen sollten. So fing es an und wird bis heute jedes Jahr am zweiten vollen Wochenende im September in Hausberges „guter Stube“ gefeiert. Nur 2001 wurde es wegen der Ereignisse in New York am 11. September abgesagt. Familienfreundlich und geprägt von lokalen Bezügen – so hat das Stadtfest vor 38 Jahren begonnen und so will es der Stadtfestverein auch diesmal wieder präsentieren. Um den Charakter als regionale Veranstaltung zu stärken, ist die Beteiligung von Schulen und Vereinen besonders gewünscht. Diese können sich mit Bühnenbeiträgen beteiligen und so vor einem großen Publikum für sich werben. Vereine in Porta Westfalica können zudem Mitglied im Stadtfestverein werden und den Ablauf des Stadtfestes aktiv mitgestalten.

Das Kinderprogramm steht in diesem Jahr unter dem Motto „Spielen im Pudding“. Die Stadtjugendpflege lädt am Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr im Pudding-Innenhof zum Mitmachen ein. Der Flohmarkt ist ein wichtiger Bestandteil des Stadtfestes. Flohmarktstände sind sowohl in der Schalksburgstraße als auch am Schwartzen Brink zu finden. Und das musikalische Bühnenprogramm hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Bereits am Freitag geht es mit der „Groove Top Liveband“ auf der Sparkassen-Bühne am City Center los. Die Band überzeugt mit einer mitreißenden Spielfreude und einer publikumsnahen Show. Das Repertoire aus bekannten Klassikern der 70, 80, 90er Jahren und aktuellen Charthits ist hierbei sehr vielseitig und wird bei jeder Veranstaltung dem Publikum individuell angepasst. Christian Meringolo und Band geben auf der Porta-Möbel-Bühne am Kirchsiek ihre musikalische Visitenkarte ab. Meringolo ist ein Allrounder in der Musikszene, ein Individualist in Stilistik und im musikalischen Ausdruck, authentisch und bodenständig. Auf der Volksbanken-Bühne am Markbrunnen lädt DJ Hulpa zum Tanzen ein.

Am Samstag verbreiten die Musiker von „mit18 Band- die Westernhagen Tribute Show“ auf der Volksbanken-Bühne neben guter Musik vor allem richtig Stimmung. Die „mit18Band“ setzt dem Meister der deutschen Rockmusik ein akustisches Denkmal. Eine Band, deren Musiker alles drauf haben, was das Rock’n’Roll-Herz begehrt: Knackiger Blues, groovende Riffs und balladesken Hymnen. Wer erinnert sich nicht gerne an Sexy oder Freiheit? Die Band ist authentisch und hat immer ’ne handbreit Sprit mehr im Tank als sie auf der Bühne braucht. Und das alles mit einem Sänger der genau das macht, was er am besten kann: Singen wie Westernhagen. Die Bands „80‘s Alive“ und die „Groove Company“ werden das Partyvolk auf den anderen Bühnen zum Schwitzen bringen. Die „80’s Alive-Tributeshow“ wird die Stadtfestbesucher auf eine Reise zurück in das Jahrzehnt der seltsamen Frisuren, schrecklichen Schulterpolstern und enger Spandexhosen in Neonfarben nehmen.

Am Sonntag nimmt „Boogie-Man Vito“ das Publikum mit auf eine authentische Reise zurück in die Zeit des Boogie und Rock’n Roll. Der Nachmittag klingt mit dem „Independent Sound Orchester“ aus. Das genaue Programm des Portaner Stadtfestes steht im Internet.

www.stadtfest-porta.de

Share Button