Das große Kinder – und Familienfest anlässlich des Weltkindertages am Sonntag, 17. September auf dem Simeonsplatz in Minden, bietet allen kleinen und großen Besuchern in der Zeit von 11 bis 18 Uhr viele tolle kostenfreie Aktionen. Es gibt wieder einen Ballon – Kran, Bungee – Jumping, Hüpfburgen, Karussells oder eine Riesentombola, bei der beispielsweise Laptops, Pads, Einkaufgutscheine, Fahrräder und Kaffeeautomaten gewonnen werden können.

Weltkindertag am 17. September in Minden / Jonglieren lernen in 20 Minuten / „Eine Stadt für alle“ mit Moderator Ralph Caspers

Alle Aktionsangebote beim Kinder- und Familienfest sind kostenfrei, da das Unternehmen Melitta auch in diesem Jahr die Kosten übernimmt. Und die Gäste dieser Weltkindertags-Veranstaltung dürfen sich auf einiges freuen. Seit vielen Jahren ist das Event schwer angesagt und besonders die Kinder fiebern ihm regelrecht entgegen. Neben den Aktionen gibt es wieder reichlich Informationen, aber auch Musik und Kuinarisches.

Ein besonderes Highlight ist um 14.30 Uhr ein origineller Jonglier-Schnellkurs, bei dem bis zu 500 Mindener gleichzeitig (!) versuchen können, in nur 20 Minuten das Jonglieren zu lernen. Moderiert wird dieser beim „Guinnesbuch der Rekorde“ angemeldete Weltrekordversuch von dem Fernsehmoderator Ralph Caspers. Mitmachen kann jeder, der nicht drei Bälle jonglieren kann und mindestens zehn Jahre alt ist. Der Clou: Jeder, der mitmacht, bekommt drei professionelle Jonglierbälle und eine Teilnahmeurkunde geschenkt. Alle weiteren Details zu diesem Jonglier-Schnellkurs findet man bei www.weltkindertag.jonglierschule.de .

Der Kurs wird geleitet von einem, der jonglieren kann. Und er kann es anderen Menschen in Windeseile beibringen: Motivationstrainer Stephan Ehlers aus München und sein Jongliertrainer-Team kommen für diesen neuen Weltrekordversuch am 17. September nach Minden. Im September 2013 haben bei Ehlers nicht weniger als 445 Jugendliche in Ingolstadt gleichzeitig (!) in 30 Minuten das Werfen und Fangen geschafft. In Minden wird das Gleiche nun in einem Drittel weniger Zeit, also in 20 Minuten versucht. Die Teilnahme ist Dank des Sponsorings der Unternehmen Follmann, Triflex und Melitta kostenfrei und die Registrierung ab sofort online möglich unter www.170917.jonglierschule.de. Gruppen oder Firmen können sich auch direkt beim Kinderschutzbund unter Telefon (05 71) 84 07 43 anmelden.

Für den Kinderschutzbund ist es übrigens bereits der zweite Weltrekordversuch: 2004 schaffte es der Kinderschutzbund mit Unterstützung von Melitta und 1230 kleinen und großen Künstlern das längste Fingergemälde der Welt zu malen und damit ins Guinness Buch der Rekorde zu kommen. „Auch dieser Weltrekordversuch ist nur mit finanzieller Unterstützung möglich,“ sagt Vorsitzender Thomas Bouza Behm und freut sich über das Sponsoring der drei Mindener Unternehmen.

Eine weitere Besonderheit ist, dass der Weltkindertag in diesem Jahr mit der Veranstaltungsreihe „Eine Stadt für alle – Familientag“ gemeinsam stattfindet. Und wie immer wird ein attraktives Bühnenprogramm den gesamten Tag begleiten: Die Eröffnung übernimmt um 11 Uhr Uwe Pacewitsch mit afrikanischen Trommeln, es folgen Auftritte des Tanzhauses Minden, Dance One Lahde – Tanz mit Playback Gruppen verschiedenen Alters, Auftritte der Musikschule Minden und Kindern und Jugendlichen der Alten Schmiede, Aufführungen der Kindergartenkinder des Löwenzahns und Marienkäfer, der Kinderchor Tookula ist wieder dabei, sowie Uli und Claudia mit Rockmusik für Kinder.

Weitere Partner präsentieren sich mit Aktionen, wie beispielsweise der Knax – Club der Sparkasse, Skyracer, die Volksbank Mindener Land. Auch Ballon Elly besucht das große Aktionszelt des Kinderschutzbundes, wo auch das Kinderschminken und die Tombola stattfindet. Und das Mindener Tageblatt stellt im DKSB – Zelt das neue Projekt für Kinder „MT clever“ vor. Erstmals dabei ist die Stadt Minden mit dem „Menschenkicker“. Das Autohaus Kleinemeier stellt Fahrzeuge für die ganze Familie aus und die Jugendgruppe der Feuerwehr Minden, Löschgruppe Dützen, stellen ihre Arbeit und ihr Löschfahrzeug vor. Wie schon im vergangenen Jahr ist auch das DRK mit einem Infostand und der Jugendgruppe dabei. Und wer gerne auf einem Esel reiten möchte, kommt ebenfalls nicht zu kurz.

Gleichzeitig rückt an diesem Tag das Thema „Familienmanagement“ in den Vordergrund: Wie sieht das „Konzept Familie“ heute und in der Zukunft aus? Welche unterschiedlichen Lebensmodelle gibt es? Und wie schafft man es, Beruf, Kinderbetreuung und Pflege unter einen Hut zu bringen? Die Veranstaltungsreihe „Eine Stadt für alle“ wurde 2013 von der Stadt Minden, der Volksbank Mindener Land und dem Mindener Unternehmen Ornamin initiiert und alle Verantwortlichen waren sich schnell einig, die Veranstaltung „Eine Stadt für alle“ am Weltkindertag stattfinden zu lassen. Viele Aussteller präsentieren sich im großen Ausstellerzelt mitten auf dem Simeonsplatz. Ralph Caspers, bekannt als Fernsehmoderator, Autor, Drehbuchautor und Schauspieler kommt mit zwei Bühnenauftritten und einer Autogrammstunde und gestaltet das Rahmenprogramm. Er ist unter anderem bekannt aus der Sendung „Wissen macht Ah“ und auch das Mindener Tageblatt widmet dem Thema Familie am 12. September eine komplette Sonderausgabe für alle Haushalte.

Da der Simeonsplatz an diesem Tag für Fahrzeuge gesperrt ist, bitten die Veranstalter die gegenüberliegenden Partplätze am Kreishaus zu nutzen.

www.dksb-minden.de

Share Button