Sein Vorgänger gilt als Kompaktvan, der neue Peugeot 5008 ist ein SUV. Im Juni ist der Franzose zu den Händlern gekommen und sicherlich schon bald ganz oft auf den Straßen zu sehen. Im Autotest macht „der Löwe“ eine prima Figur. Der Erfolg ist ihm sicher. // Von Carsten Korfesmeyer

Heute im Test: Der neue Peugeot 5008

Die markante Front macht Eindruck. Als ich den neuen Peugeot 5008 zum ersten Mal „live“ erlebe, kommt er mir noch größer vor als auf den Fotos, die ich mir zur Einstimmung auf diesen Autotest angeschaut habe. Er wirkt robust und dynamisch, strahlt Kraft aus und kommt irgendwie auch sehr freundlich rüber. Dass dieser Franzose eine starke Persönlichkeit ist, steht für mich sofort fest. Auch designtechnisch hat er in der hoch frequentierten SUV-Klasse einiges zu bieten, was ihn von der Konkurrenz absetzt. Und noch bevor ich den Zündschlüssel ins Schloss stecke, bin ich vom Auftritt des Fahrzeugs schon sehr beeindruckt. Das steigert die Lust aufs Fahren.

Eine Stunde bin ich mit dem Peugeot im Raum Steyerberg unterwegs, lege  35 Kilometer zurück und teste den 5008 auf Landstraßen, auf dörflichen Wegen, auf einem Feldweg oder beim Einparken vor einem Supermarkt. Das Fahrzeug zeigt jedes Mal eine tolle Leistung. Fahrer und Auto sind ein Team – und das ist genau das, was zwischen Mensch und Maschine als großes Ziel gilt. Dieser Peugeot und ich ergänzen sich prima. So solls sein!

Ich gebe zu, dass ich mich schnell für Autos begeistern kann. Vielleicht sogar ein wenig zu schnell. Deshalb beende ich den Text an dieser Stelle noch nicht. Und vielleicht finde ich ja noch etwas zum Meckern? Ich sage es schon jetzt, dass mich nur das Piepen des Spurhalteassistenten auf die Dauer ein wenig stört. Der ist aber ein sinnvoller Teil der ausgesprochen umfangreichen Serienausstattung – und leistet einen wichtigen Beitrag für noch mehr Sicherheit. Und man kann sich ja an das Geräusch gewöhnen. Wen es aber dann doch auf Dauer stört, kann es auch ausschalten.

Die Testfahrt verläuft mit einem Auto, das technisch ausgereift ist und mit einer deutlich erkennbaren Liebe zum Detail konstruiert wurde. Wie ein schnurrendes Kätzchen hört sich der 130 PS starke Benzinmotor im Verkehr an. Er läuft leise, sodass man ihn fast gar nicht wahrnimmt. Der Wagen liegt ruhig auf der Straße und nach dem Ortsausgang von Steyerberg beschleunige ich. Dabei gibt sich der Motor äußerst agil und durchzugstark, was besonders bei Überholmanövern sehr gut ankommt. Bremsen, Lenkung und Schaltung sprechen darüber hinaus ganz prima an.

Platzmäßig ist der 5008 ein Riese, der sogar noch auf sieben Sitzplätze nachgerüstet werden könnte. Auf den vorderen Rängen haben alle eine Menge Raum. Nur ein klein wenig enger wird es dann auf der Rückbank, wo Erwachsene aber ganz bequem die Beine ausstrecken können. Auch die Kopffreiheit ist enorm. Kompliment an die Peugeot-Ingenieure, die das  ohnehin schon große Raumangebot in dem Nachfolgemodell der ersten Generation des 5008 zumindest gefühlt noch ein wenig getoppt haben.

Ein dickes Lob gibt es auch für die Innenausstattung, die rundum hochwertig verarbeitet ist. Das Cockpit ist übersichtlich – und alle Bedienteile sind dort, wo man sie als normaler Autofahrer auch vermutet. Pfiffig sind die kleinen Hebel unterhalb des Touchscreens, die sich optisch hervorheben und irgendwie nach Retro aussehen, es aber nicht sind. Die Sicht ist übrgens gut, sodass der 5008 in allen Lagen des Straßenverkehrs eine verlässliche Größe ist. Die Sitze sind sportlich und komfortabel.

Rein optisch gesehen sind die Peugeot-Gene unverkennbar. Der kleinere 3008 aus der Peugeotfamilie ist im großen 5008 durchaus sichtbar, was für eine konsequente Modellpolitik des französischen Autobauers spricht. Der 5008 ist ein Auto, das jeder mögen wird und das sich für den täglichen Gebrauch prima eignet. Es hat viel Platz und bietet jede Menge Fahrspaß.

Unser Testfahrzeug ist uns vom Autohaus Hopp, Steyerberg, zur Verfügung gestellt worden.

 

Unser Testfahrzeug

Peugeot 5008

Hubraum:                                       1199 ccm

Leistung:                                         130 PS

Höchstgeschwindigkeit:                188 km/h

Beschleunigung:                            10,9 Sek. (0 auf 100 km/h)

Verbrauch:                                               5,1 bis 5,4 Liter (100 km, kombiniert)
Tankinhalt:                                     56 Liter

Zylinder:                                        4
Wendekreis:                                   11,2 Meter

Antrieb:                                          6-Gang-Schaltgetriebe

Max. Drehmoment:                       230 Nm bei 1750 U/min

Kraftstoff:                                       Super

CO2-Ausstoß:                                117 bis 124 g/km
Abgasnorm:                                    Euro 6
CO2-Effizienzklasse:                    A/B

Preis:                                               ab 24 650 Euro

Share Button