Für schöne Stunden zu Hause

Die Autorin ist sich sicher: wer ihre Rezepte ausprobiert, will gar nicht mehr vor die Tür und lieber heimelige Abende mit Freunden, Familie oder auch allein (deshalb auch der Untertitel – Snacks und Drinks zum Teilen – oder auch nicht) zu Hause verbringen. Schon beim Durchblättern und Anschauen der tollen Fotos von ausgesprochen köstlichen Leckereien bin ich fast überzeugt. Gefüllte Champignons, Frittierte Calamari, selbstgemachte Kartoffelchips, Garnelen im Speckmantel, Zupfbrot mit Käse und Oliven, Nachos, leckere Dips, coole Drinks und vieles mehr, insgesamt 60 Rezepte. Eine ideale Mischung aus klassischen Appetithäppchen und modernen Variationen. Und alle Gerichte sind wunderbar vorzubereiten, so dass mehr Zeit für Gäste bleibt. Probieren Sie doch einfach an den nächsten Wochenenden schon mal ein paar von den Köstlichkeiten aus, dann sind Sie für das Schauen der Fußballweltmeisterschaft mit Freunden oder auch die nächste Gartenparty bestens erüstet. Cornelia Hoppe

„Samstagabend“ von Kate McMillan, Callwey Verlag  München, 103 Seiten, 20,00 Euro

 

Selbstversorgen für Berufstätige

Gärtnern als Ausgleich zum Beruf entdecken immer mehr Menschen. Nur, wer berufstätig ist, hat in der Regel auch nicht sonderlich viel Zeit. Das merke ich selbst jedes Jahr im Frühjahr wieder, wenn ich damit liebäugele, mir endlich einen Naschgarten anzulegen. Abends ein paar Radieschen, verschieden Tomaten und etwas Salat, ganz frisch aus dem Garten hereinholen zu können, das ist ein  Traum. Otmar Diez stellt mit seinem Klapp-Rahmensystem für Beete eine Methode vor, die eine effektive Bewirtschaftung einer kleinen Fläche mit sehr begrenztem Arbeitsaufwand und ohne lange Vorbereitung ermöglicht, sozusagen „Gärtnern light“. Gut geeignet für Menschen mit wenig Zeit und wenig gärtnerischer Erfahrung. Einige der sonst üblichen, aufwendigen Gartenarbeiten entfallen und es wird keinerlei Chemie benötigt. Durch den Einsatz von Kompost und Effektiven Mikroorganismen und durch ständiges Mulchen ist keine zusätzliche Düngung nötig. Anlage, Pflanzenauswahl und Pflege, alles wird genau und gut verständlich beschrieben. Ich glaube, mit diesem Buch könnte auch mein Kleinstgemüsegarten endlich Wirklichkeit werden. Cornelia Hoppe

„Es geht auch einfach!“ von Otmar Diez, Kosmos Verlag Stuttgart, 144 Seiten, 14,99 Euro

 

Eiskalte Morde

Ein neuer, grausiger Fall für John Benthien, Hauptkommissar der Kripo Flensburg. Die entsetzten Eltern Elke und Hans Derling entdecken frühmorgens an einem eisig kalten Tag direkt vor ihrer Haustür die Leiche ihrer Tochter, aufrecht stehend, komplett eingehüllt in eine Eisschicht. Kurz nacheinander tauchen weitere dieser „Eisleichen“ auf. Die Ermittlungen sind schleppend, jeder kleinsten Spur wird nachgegangen, doch den  Flensburger Ermittlern gelingt es einfach nicht, irgendeine Verbindung zwischen den Ermordeten zu entdecken. Hinzu kommt, dass offenbar alle Beteiligten irgendetwas verheimlichen und sich einige der Ermittler auch noch mit privaten Sorgen herumschlagen. Auch Benthien hat private Probleme, seine noch ganz frische Beziehung zu seiner Kollegin Lilly Velasco scheint schon in eine Krise zu geraten. Alle haben das Gefühl, vom Mörder geradezu vorgeführt zu werden und keine Chance zu haben, das Morden zu stoppen. Fast zu spät erkennt Benthien, dass auch er selbst und seine Liebsten in tödlicher Gefahr sind. Fesselnd wie immer, nicht nur für Fans des sympathischen Kommissars. Cornelia Hoppe

„Eisige Flut“ von  Nina Ohlandt, Bastei Lübbe Verlag Köln, 444 Seiten, 10,00 Euro

 

Verbundenheit von Mensch und Hund

Viele Menschen, vor allem auch Kinder und Senioren, wünschen sich einen Hund als Freund und Begleiter. Doch immer wieder gibt es grauenhafte Vorfälle mit Hunden, wie sie gerade wieder durch die Medien gingen. Das verunsichert viele. Dabei werden Hunde heute mehr denn je gefordert und gefördert, es gibt eine Vielzahl von Hundetrainern, Hundeschulen, Welpengruppen, Trainingskonzepten, Prüfungen und Beschäftigungsangeboten. In ihrem Ratgeber erklärt die erfahrene Hundetrainerin, wie ein entspanntes Miteinander von Mensch und Hund gelingen kann. Sie geht dabei auf die veränderten Haltungsformen ein, erklärt die Grundbedürfnisse von Hunden, was ein Hund heute können muss, wie er  in den Alltag eingegliedert werden kann und wie man Stress für Hund und Halter, aber natürlich auch für Mitmenschen vermeiden kann. Und sie zeigt, wie durch das richtige Maß von gemeinsamen Aktivitäten und Ruhe Hunde ausgeglichener und gelassener werden können. So dass sich der Hund doch wieder, wie schon seit Jahrhunderten, als bester Freund des Menschen erweist. Cornelia Hoppe

„Entspannt leben mit Hund“ von Steffi Rumpf, Cadmos Verlag München, 95 Seiten, 16,95 Euro

Share Button