Die Messe weckt die Lust auf Urlaube oder Ausflüge. Ihre Besucher bekommen Tipps zum Wandern, Rad fahren oder für Kanu-Touren. „Und noch für vieles mehr“, sagt Veranstalter Siegfried Raudszus über das Event, das am letzten März-Wochenende. Der Eintritt ist wie immer frei.

Touristik- und Aktivmesse vom 23. bis 25. März auf Kanzlers Weide

„Wer rastet, der rostet.“ Diesem Spruch wirkt die „Touristik & Aktiv-Freizeitmesse“ zum mittlerweile siebten Mal entgegen. Und das in doppeltem Sinn. „Wir möchten einerseits Angebote vorstellen, die sich an aktive Zeitgenossen wenden,“ sagt Siegfried Raudszus vom Veranstalter, dem Mindener SRJ-Gästeservice. Andererseits wurden für die Messe auf Kanzlers Weide erneut neue Mitstreiter gefunden, die für jede Menge frischen Wind sorgen. Somit präsentiert sich die 14. Themenmesse erneut als attraktives Forum von bewährten und neuen Ausstellern.

Sie bringen jede Menge Informationen in kompakter Version an die Gäste. „Auf die Mischung kommt es an,“ zeigt sich Raudszus überzeugt von der Grundidee. Mehr als 40 Aussteller aus dem Mühlenkreis, aus den Nachbarregionen und auch überregionale Anbieter sind auf der Messe mit ihren Produkten, Angeboten und Informationen über ihre Zielgebiete vertreten. Im Messezelt finden Besucher auch neue Trends rund um Pedelecs und E-Bikes. Vorgestellt werden Tourenräder, Freizeitbikes und das nötige Zubehör, heißt es vom Veranstalter. Ferner stehen in Zusammenarbeit mit dem Zweirad-Center Dorn drei E-Bike Trucks auf dem Außengelände. Dort werden die Besucher zu Probefahrten eingeladen. „An diesen Trucks kann man sich die neuesten Modelle 2018 anschauen und ausprobieren“, sagt Raudszus. Zudem habe man auch in diesem Jahr einen Querschnitt der Fahrradtrends 2018 i Angebot. Das Zweirad-Center Dorn wird nach Worten des Messeausrichters zu Sitzknochenvermessung laden. „Kostenfrei“, sat Raudszus. Mit dieser Sitzknochenvermessung falle die Entscheidung zu einem für sich passenden Sattel sicherlich leichter.

Folgende Ausflugsziele für Tagesausflüge, finden die Besucher im Messezelt: Dümmer-Weser-Land, Scheunen-Café Brokum, Hotel Alte Post aus Lemförde, Stadt Sulingen, das Westliche Weserbergland mit den Städten Rinteln, Porta Westfalica, Emmertahl, Aerzen, der Gemeinde Auetal sowie der Stadt Hess. Oldendorf mit seiner Schillat-Höhle im Stadtteil Langenfeld, sowie der Dinopark Münchehagen die nicht nur die kleinen Besucher erfreuen wird. Das Café „Am Stift“ in Fischbeck neben dem Stift ist für seine hausgemachten Kuchenspezialitäten bekannt. Neue Infos rund um das Bier, hält „Barres Brauwelt“ für die Besucher bereit. Aus dem Nachbarkreis Herford ist das Wittekindsland mit den Städten Vlotho, Enger, Bünde, Rödinghausen, Hiddenhausen, Löhne und Spenge sowie die Pro Herford vertreten. Letztere bietet Informationen über das H2O, das Museum Marta und den Tierpark an. Für Wassersportfreunde gibt es von RicoNegro Infos über Kanuwandern auf Werra und Weser.

Für Besucher, die etwas über Angebote für Mehrtagesfahrten suchen, bietet sich ein Besuch am Infomobil der Erlebniswelt Bremerhaven an. Die Regionen Südliches Niedersachsen mit Hann. Münden, der Fachwerk- und Dreiflüssestadt im Weserbergland sowie der Gemeinde Dransfeld mit ihrem Vier-Sterne-Campingplatz “Am Hohen Hagen“ sind ebenfalls zu Gast auf Kanzlers Weide. Am Stand von Bike and Breakfast finden die Radfahrer Pauschalangebote für viele Radwege in Deutschland und Europa. Das Angebot richtet sich an Paare oder Gruppen. Der ADFC informiert nicht nur über seine geplanten Radreisen, sondern auch über wichtige Änderungen der Verkehrsregeln für Radfahrer. Und am Veranstaltungssonntag findet von 11 bis 17 Uhr eine Fahrradcodierung statt. „Wir freuen uns schon riesig auf die Messe“, sagt Raudszus, der in der Veranstaltung so eine Art „Start in die warme Jahreszeit“ sieht.

Geöffnet ist die Messe am Freitag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr, an den beiden weiteren Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr. Kostenfreies Parken ist auf Kanzlers Weide möglich. Der Eintritt zur Messe ist wieder gratis. Weitere Infos unter Telefon (05 71) 8 89 19 00 oder per E-Mail unter inf@srj.de

www.srj.de

Share Button